Überspringen zu Hauptinhalt
Dank Marketing Hub Den Überblick Im Marketing-Dschungel Behalten

Dank Marketing Hub den Überblick im Marketing-Dschungel behalten

Trends, Tools, Technologien – den Überblick im Marketing zu behalten und gleichzeitig noch den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen ist fast unmöglich geworden. Um etwas mehr Klarheit zu schaffen und wieder den vollen Durchblick zu erlangen, hilft die Einführung eines Marketing Hubs.

Viele Einzellösungen verringern Effizienz im Marketing

Laut einer Studie von Asana und 4Media verbringen moderne Marketer 60 Prozent ihrer Arbeitszeit damit, ihre Arbeit zu organisieren, statt tatsächlich produktiv zu sein. Ein möglicher Grund hierfür liegt in einer Vielzahl der Tools, die Marketer täglich verwenden. Das bestätigt auch eine weitere Studie von 2018, die besagt, dass  Marketing-Verantwortliche in Deutschland durchschnittlich neun volle Arbeitstage im Monat mit der Pflege und Integration von Anwendungen verbringen.

Zusätzlich zeigt dieselbe Studie, dass Unmengen an wertvollen Daten während des Wechsels zwischen verschiedenen Systemen verlorengehen. In dieser hochdynamischen Zeit, in der es mehr denn je gilt, schnell und flexibel auf neue Kundenanforderungen und Situationen zu reagieren und Marketer auf datenbasierte Kenntnisse über ihre Zielgruppe angewiesen sind, ein nicht tragbares Ergebnis. 

Erfolg, Effizienz & Ersparnis

Um wieder die Kontrolle zu erlangen, hilft die Einführung eines Marketing Hubs. Dieser “Knotenpunkt” (engl. “hub”) verknüpft verschiedene Tools zu einer einzigen Plattform und bietet so zentrale Elemente wie Analysen, E-Mail-Tool oder auch Landing Pages an einem Ort, vergleichbar mit einer Art Mini-Marketing-Suite, in der alle Marketingaktivitäten über den gesamten Marketingprozess hinweg zusammenlaufen. Dadurch verschafft die Plattform mehr Transparenz und Überblick. Ein gut geführtes Marketing Hub kann außerdem dabei helfen, mehr Traffic zu generieren und auf die eigene Website zu bringen, mehr Besucher und Leads zu konvertieren und den ROI der jeweiligen Aktivitäten nachzuweisen.

Ein möglicher Anbieter für solch ein Marketing Hub ist Hubspot. Diese All-in-one-Plattform vereint Tools für das Inbound-Marketing, Sales und den Kundenservice.  Der Umfang ist dabei je nach Unternehmensart und -größe skalierbar und so genau auf die eigenen Bedürfnisse anpassbar. Für den Bereich Marketing bietet Hubspot vier unterschiedliche Versionen an, aus denen Nutzer wählen können.

Die vier Versionen im Überblick 

  1. Marketing Hub Free

    Die freie Version ist erst seit Juli 2019 verfügbar und umfasst grundlegende Tools wie das Hubspot CRM oder das E-Mail Marketing Tool – allerdings alles in begrenzter Form. Diese Version ist, wie der Name schon vermuten lässt, kostenlos und richtet sich an Nutzer, die Hubspot erst einmal ausprobieren wollen oder auch Startups.

  2. Marketing Hub Starter

    In der Starter-Versionen liegt das Limit bei den verfügbaren Tools sehr viel höher als noch in der freien Version. Zudem kommen hier einige hilfreiche Funktionen hinzu. Beispielsweise können seit kurzem Landing Pages im Rahmen der Version angelegt werden, inklusive eines automatischen Follow ups. Die Starter Version gibt es ab 46 Euro im Monat und eignet sich für kleinere Unternehmen und solche, die ihr Marketing gerade erst aufbauen.

  3. Marketing Hub Professional

    Mit der Professional-Version eröffnet Hubspot seinen Nutzern viele neue Möglichkeiten, um ihr Marketing zu optimieren. Neben dem in dieser Version verfügbaren Content Bereich, bietet die Pro-Version zudem ein Social Media Tool inklusive Tracking Version an. Besonders spannend an dieser Funktion: Social Media und CRM-Tool sind verknüpft, sodass sich Leads gezielter nurturen lassen. Ebenfalls sind Marketing Automatisierungen ab dieser Version verfügbar, die das Qualifizieren der Leads unterstützen. Die Pro-Version ist ab 740 Euro monatlich verfügbar und richtet sich an mittlere bis große Unternehmen sowie Unternehmen, die schnell wachsen wollen.

  4. Marketing Hub Enterprise

    Mit der Enterprise-Version steht Nutzern alles zur Verfügung, was Hubspot zu bieten hat. Zwar stehen grundsätzlich dieselben Bereiche wie in der Pro-Version zur Verfügung, allerdings in sehr viel größerem Umfang sowie einigen zusätzlichen Funktionen. Ein weiteres Schmankerl: Hubspot führt häufig zuerst in der Enterprise-Version neue Tools und Funktionen ein, wie zuletzt den Drag & Drop Editor im Mailing-Tool. Mittlerweile ist diese Funktion jedoch auch in den beiden vorherigen Versionen verfügbar. Die Enterprise-Version ist wie der Name schon sagt für sehr große Unternehmen gedacht, die im Monat eine hohe Menge an Leads generieren, in Teams womöglich Standortübergreifend arbeiten und in denen das Accounting eine wichtige Rolle spielt. Die Version ist ab 2.944 Euro im Monat verfügbar.

 

Good to know: Die Preise bei Hubspot setzen sich meist aus dem Limit zusammen, wie viele Kontakte im CRM hinterlegt sind. Übersteigt die Kontaktanzahl dieses Limit, erhöhen sich die monatlichen Kosten je nach Version. Ein Marketing Hub sollte sich auf jeden Fall der momentanen Unternehmensentwicklung anpassen – somit sind Up- wie Downgrades jederzeit möglich. Auch zwischen den einzelnen Versionen. 

Informieren bevor Sie agieren

Bei der Auswahl des richtigen Marketing Hubs geht es in erster Linie um die Bedürfnisse und Ziele Ihres Unternehmens. Wenn Sie beispielsweise Marketing-Automatisierung benötigen, sich nicht vorstellen können ohne die Fähigkeit zum A/B-Test zu arbeiten oder erwarten, dass Sie viele Kontakte haben, dann ist es vorteilhafter, direkt mit der Pro-Version einzusteigen. Dasselbe gilt auch in umgekehrter Richtung. Ihre Bedürfnisse und Ziele könnten anfangs viel kleiner sein, so dass die Starter-Version ausreicht.  Das kann vor allem für Unternehmen im Aufbau sinnvoll sein. Wenn allerdings perspektivisch gesehen das Marketing zum Unternehmenserfolg beitragen soll macht es Sinn, in einer größeren Version zu denken und sich nicht durch eine kleinere Version in seinen Möglichkeiten zu limitieren. Die Entscheidung nach dem richtigen Marketing Hub hängt also immer auch von den Zielen des Unternehmens ab 

Noch nicht genug Infos?

In unserem Cheat Sheet “HubSpot Marketing Hub im Vergleich” haben wir exklusiv zusammengestellt, welche Versionen welche konkreten Funktionen mit welchem Limit bietet.

Jetzt kostenlos herunterladen

An den Anfang scrollen