Überspringen zu Hauptinhalt
OKR: Das Agile Betriebssystem Für Moderne Unternehmen

OKR: Das agile Betriebssystem für moderne Unternehmen

Corona-Krise = VUKA. Die Volatilität (Sprunghaftigkeit), Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität (Mehrdeutigkeit) der Pandemie stellen die Mitarbeiter eines Unternehmens vor Herausforderungen, die mit starren Strukturen nicht zu bewältigen sind. Agile Unternehmensstrukturen hingegen können die Instabilität aushalten.

Konkretes Beispiel für VUKA gefällig? Homeoffice, das die Kommunikation mit Kollegen erschwert. Technische Lösungen wie das Videokonferenz-Tool Zoom helfen, die Arbeit remote zu organisieren – doch diese mögen zuerst eingeübt werden. Insofern bringt die Pandemie nicht nur Probleme, sondern vor allem eine große Chance: zu lernen, sich in modernen dynamischen Umfeldern sicher zu bewegen. 

OKR hilft als Unternehmen agiler zu werden

die.agilen helfen Unternehmen genau dabei. Weltweit implementieren Unternehmen verschiedener Branchen und Größen agile Betriebssysteme, um sich besser auf ihre Ziele und Kunden zu fokussieren, schnellere und bessere Entscheidungen zu treffen und die Motivation ihrer Mitarbeiter zu fördern. Dabei sind diese Systeme vielmehr sozial als technisch zu verstehen, vielmehr umfassend als singulär. Der Weg zum Erfolg führt nicht an Objectives and Key Results (OKR) vorbei – qualitativen und quantitativen Benchmarks. In einer Operationalisierung bespricht das Kollektiv dann die konkreten Maßnahmen.

Gesellschaften, die der digitale Wandel transformiert, erfordern Proaktivität und Initiative. In der Aufzeichnung von der virtuellen Konferenz “Lessons learned: Wie Digitalisierung den Weg aus der Krise ebnet” erklärt Patrick Lobacher, Executive Partner von die.agilen, welche Rolle OKR dabei spielt.

An den Anfang scrollen