Überspringen zu Hauptinhalt

Vater bestraft Tochter für unangemessene Facebookposts – mit einem Video auf Facebook

Ok, zugegeben, das Ende ist ein wenig martialisch. Aber irgendwie passt es auch zu Tommy Jordan, dass er den Laptop seiner Tochter, den er am Tag vorher erst aufwändig auf Vordermann gebracht hat, mit dem Colt niederstreckt. Trotzdem bin ich mir sicher, dass seine Tochter die Lektion gelernt hat – und vielleicht (hoffentlich) auch viele andere.

Liebe heranwachsende Söhne und Töchter: Damit kein Missverständnis aufkommt. Wir haben uns auch über unsere Eltern beschwert. Wir haben auch herum gestöhnt, dramatisiert und unseren Freunden versucht zu sagen, dass wir die bemitleidenswertesten Kinder dieser Erde sind (auch wenn wir natürlich wussten, dass das kompletter Unfug ist). Nur: Wir waren nicht so dumm, es aufzuschreiben. Und vor allem: Wir waren nicht so dumm, es ins Internet zu schreiben, ohne darauf zu achten, ob das vielleicht irgendwie von unseren Eltern gelesen werden kann.

Beschwert Euch ruhig weiter! Aber bitte: Macht es persönlich. Ruft Eure Freunde an oder noch besser: Trefft Euch mit ihnen, um es ihnen zu sagen. Ode noch viel besser: Beschwert Euch bei uns, dann haben wir wenigstens die Chance, Euch zu sagen, dass das alles gar nicht soooo schlimm ist. Aber ich weiß schon: Ihr wollt gar nicht darüber diskutieren, ihr wollt Mitleid. Sollt ihr haben. Auch auf Facebook. Aber immer dran denken: Benehmt Euch besser so als würde Euch Eure eigene Mutter zusehen. Dann kommen die Väter auch nicht auf solche Gedanken;-)

Update: Aufgrund der vielen Reaktionen hat Tommy Jordan sich genötigt gefühlt, auf seinem Facebookprofil zunächst Produktwerbung, dann Werbung für ein Sharityprojekt und letztlich Wahlwerbung für Ron Paul, einen bekennenden Abtreibungs- und Gesundheitsreformgegner sowie Waffenlobbyist zu machen. Eigentlich schade, aber wer auf Laptops schießt, wählt nun mal keine Demokraten. So ist das wohl. Das Video ist dennoch mehr als sehenswert!

 

Posted via email from pr://ip’s posterous

 

An den Anfang scrollen