Überspringen zu Hauptinhalt

Eine Interneterfolgsgeschichte: Uwu Lenas Schland Nr. 1 bei iTunes

Uwu Lena: Mit Schland zur Nummer Eins

Uwu Lena: Mit Schland zur Nummer Eins

Nun dürften auch die letzten Zweifler besiegt sein: Uwu Lena ist seit heut die Nummer Eins der iTunes Single Charts. Ein Sieg, der viele Väter hat:

1. Uwu Lena selbst: Ein Text zur richtigen Zeit mit dem richtigen “Siegerlied” als Cover. Simpel und genial zugleich.

2. Das “Web 2.0”: Einfache Produktionsmöglichkeiten und der Nutzer, der zum Produzent wird. Eine digitale Schnittstelle am PC und eine Flip-Cam machen heute fast alles möglich.

3. “Social Media”: Die Urgewalt und das Tempo, mit dem sich Inhalte im Web verbreiten und Massen für sich einnehmen können, kennzeichnet einen Wendepunkt in der Mediengeschichte. Dieses Beispielvereutlicht das noch einmal eindrucksvoll. Selbst findige Juristen, die sich Urheber- und Namensrechte sichern können den Zug, der einmal ins Rollen kommt nicht mehr stoppen.

4. EMI und Stefan Raab: Weil sie erkannt haben, dass sie den Zug zwar nicht mehr stoppen, aber immerhin noch draufspringen können.

5. Die Fans: Weil sie nicht mehr auf Retortenprodukte á la Elton, Pocher oder Neuaufgüsse von den Sportfreunden Stiller angewiesen sind und auf diese Weise einen wirklich “geilen” (‘tschuldigung, das ist der Begeisterung geschuldet) WM Song haben, den wir – sollte Deutschland tatsächlich weit kommen – noch lange trällern werden.

An den Anfang scrollen