Überspringen zu Hauptinhalt
Endspurt Zur DMEXCO @home: 3 Fragen An Dominik Matyka

Endspurt zur DMEXCO @home: 3 Fragen an Dominik Matyka

Die Uhr tickt: Morgen startet die DMEXCO @home. Europas größtes Marketing-Event ist 2020 voll digital. Für Dominik Matyka, Chief Advisor der DMEXCO, eine nervenzehrende und doch sehr aufregende Erfahrung. Revolutioniert die virtuelle Plattform die Event- und Konferenzbrache?

Wir haben Dominik Matyka so getroffen, wie wir ihm bei einer physischen Messe auch begegnet wären: einfach, spontan, bereichernd. Kurzer Anruf als Verbindungstest – funktioniert. Ab morgen steht dem Networking und Matchmaking auf der DMEXCO @home also nichts mehr im Wege. 

Genau das ist nämlich die Besonderheit der digitalen Plattform: Sie geht über das reine Streaming-Erlebnis klassischer Webinare hinaus, die die drei Studios in Hülle und Fülle bieten. Das Matchmaking mit Branchenkollegen, potenziellen Partnern und Kunden auf Basis eigener Interessensangaben der Plattform ist einzigartig. Das alles gepaart mit Interaktionsmöglichkeit wie bei bekannten Videoplattformen. 

Die perfekte Mischung aus Netflix, LinkedIn und Zoom. – Dominik Matyka

Wir haben Dominik bei unserem spontanen Gespräch gefragt, wie es sich anfühlt, eine so ambitionierte Idee umzusetzen – und zwar voll digital. Ob er mehr Schlaf bekommen hat als bei den vorherigen Messejahren? Was darf man auf der diesjährigen DMEXCO @home auf keinen Fall verpassen? Und woran lässt sich der Erfolg des virtuellen Events messen?

Die Tonspur mit der Interviewaufzeichnung finden Sie auf unserem Youtube Kanal.

An den Anfang scrollen