Überspringen zu Hauptinhalt
Digital Leadership – Erfolgreiches Führen In Zeiten Der Digital Economy. Rezension

Digital Leadership – Erfolgreiches Führen in Zeiten der Digital Economy. Rezension

Die meisten Unternehmen wissen, dass sie im Zuge der Digitalen Transformation Handlungsbedarf haben. Insbesondere in punkto Unternehmensführung. Denn ohne die richtige Leadership, kann auch die Transformation innerhalb des Unternehmens nicht gelingen. “Digital Leadership – Erfolgreiches Führen in Zeiten der Digital Economy” gilt als Vorreiter- und Standardwerk und soll Lesern einen konkreten Leitfaden an die Hand geben, um genau diese Herausforderung zu meistern. Wir haben es gelesen und getestet, ob das Buch sein Versprechen hält, oder nur mit leeren Phrasen um sich wirft. 

Die Digitalisierung treibt Unternehmen um und fordert über alle Prozesse und Abteilungen Veränderung und Modernisierung. Dabei darf jedoch der Faktor “Mensch” nicht vergessen werden. Denn: Die Menschen in einem Unternehmen entscheiden über dessen Erfolg oder Misserfolg und sind gleichzeitig am stärksten von dem digitalen Wandel betroffen. Um erfolgreich aus dieser Transformation hervorzugehen, kommt es daher mehr denn je auf die richtige Führungsqualität und Unternehmenskultur an. Auch Führungskräfte müssen sich von alten Mustern lösen und dabei ihre Mitarbeiter mitnehmen – in Form einer Digital Leadership.

Umfassende Einblicke in Theorie und Praxis digitaler Führung

Die notwendige Transformation ist eine Herausforderung, die für die meisten Unternehmen zur Feuerprobe wird. Wo starten? Welche Prozesse müssen zu diesem Zweck angepasst werden? Die Antwort, findet sich im Buch “Digital Leadership – Erfolgreiches Führen in Zeiten der Digital Economy”. In 22 Kapiteln erörtern 30 Autoren alles Aspekte, die es rund um das Thema Digital Leadership zu wissen gibt. Angefangen bei einer theoretisch aufbereiteten Übersicht über die wirtschaftlichen Veränderungen und die daraus resultierenden Herausforderungen der Digitalisierung sowie den benötigten Paradigmenwechsel der Führung. Über das Aufzeigen der benötigten Bausteine für eine erfolgreiche digitale Transformation und agiler Unternehmensentwicklung sowie die zugehörige Erklärung agiler und partizipativer Führungs- und Organisationsansätze, um diese auch zu implementieren. Bis zu einem großen Umfang an Praxisbeispielen aus Konzernen, KMUs und Start-ups.

Jedes Kapitel, teilweise auch die enthaltenen Unterkapitel, ist dabei von unterschiedlichen Experten verfasst. Von Lehrenden über Forscher, Berater, Product Owner und bereits bestehende Digital Leadern aus verschiedenen Deutschen Unternehmen ist alles im Autorenstamm vertreten. Dadurch ergibt sich ein umfassendes Nachschlagwerk, das verschiedenste Aspekte und Sichtweisen zusammenbringt und so für jeden Leser relevante Informationen bereithält – ungehindert des bereits vorhandenen Wissensstandes. Insbesondere das erste, noch sehr theoretische Kapitel, bietet einen guten Einstieg für Leser, die bisher kaum oder gar nicht in der Materie bewandert sind. Zudem bietet das erste Kapitel nach Aussage des Herausgebers eine gute Zusammenfassung über den Rest des Buches.

Wir erleben gerade einen Paradigmenwechsel in deutschen Unternehmen. […] Geführte erwarten zunehmend andere Menschenführung, Führungskräfte sind zunehmend auf der Suche nach einem anderen Verständnis von Führung und beide wollen eine neue Führungskultur.” (S.47)

Darüber hinaus bietet das Werk aber auch erfahreneren Lesern gute Einblicke durch die Untermauerung der Aussagen mit repräsentativen Studien sowie durch die umfangreiche praktische Einordnungen in den Kapiteln. Im Gegensatz zu vielen vergleichbaren Werken in diesem Themenbereich liegt hier nämlich der große Vorteil des Buches. Leser bekommen konkrete Handlungsempfehlungen an die Hand, um eine Digital Leadership im eigenen Unternehmen zu etablieren und beispielsweise agile Methoden wie das OKR-Framework zur Verbesserung von Prozessen anzuwenden. Step by step.

Fazit

Natürlich liegen unterschiedliche Kapitel in unterschiedlicher Tiefe vor – das ist bei der Vielzahl an Autoren gar nicht zu vermeiden. Zudem ist anzumerken, dass sich das Buch ausschließlich auf die Entwicklungen im Deutschen Markt bezieht. Dennoch ist der Großteil detailliert und mit sehr guten Quellen aufbereitet und bietet daher, nicht zuletzt durch die breitgefächerten Praxiseinblicke, das optimale Standardwerk, um sich über das Thema Digital Leadership näher zu informieren. Auch über die Grenzen des deutschen Marktes hinweg.

Mit der richtigen Methode zum Ziel gelangen – Interview mit Patrick Lobacher

OKR-Experte Patrick Lobacher © die.agilen

OKR-Experte Patrick Lobacher © die.agilen

Aus unserer Sicht ist insbesondere das Kapitel zum Thema Objectives and Key Results (OKR) spannend und hilfreich aufgeschlüsselt. Denn diese Methode bietet Unternehmen die Möglichkeit, Mitarbeiter aktiv und selbstorganisiert an der nachhaltigen Erreichung langfristiger Unternehmensziele partizipieren zu lassen. Gleichzeitig behält das Unternehmen dabei die Souveränität, indem es den entscheidenden Orientierungsrahmen vorgibt. Im Gegensatz zum Kapitel über die Scrum-Methode bekommt der Leser hier einen detaillierten und umfassenden Einblick in die Methodik und wie er sie im Unternehmen umsetzen kann. Daher haben wir den Autoren des Kapitels, Patrick Lobacher, OKR-Experte und Inhaber der Organisationsberatung die.agilen, noch einmal drei zusätzliche Fragen zur Methode gestellt.

pr://ip: Wenn Sie es in einem Satz zusammenfassen müssten: Warum hilft OKR bei der Entwicklung eines Digital Leaderships?

Patrick Lobacher: OKR bietet Unternehmen die Möglichkeit, Erfolg statt in starren Zielvorgaben, sehr viel flexibler zu definieren und zu messen und so den mittlerweile hochdynamischen Marktumfeldern gerecht zu werden. Eine essentielle Voraussetzung, um als Unternehmen in der heutigen Zeit wirtschaftlich zu bleiben.

pr://ip: Für wen, bzw. für welche Unternehmen eignet sich OKR?   

Patrick Lobacher: Für jeden. Genau das ist das tolle an OKR. Unabhängig von der Unternehmensgröße, also vom Kleinunternehmen, bis zum großen Konzern, ist jeder mit der richtigen Anleitung in der Lage, OKR einzuführen und anzuwenden. Und so natürlich auch die gesetzten (Unternehmens-)Ziele durch dynamischere Prozesse besser und nachhaltiger zu erreichen.

pr://ip: Wo fange ich am besten an, wenn ich OKR in meinem Unternehmen etablieren möchte?

Patrick Lobacher: Einen guten Ausgangspunkt bildet die Ausbildung zum OKR Master. Hier werden den Teilnehmern zunächst die theoretischen Grundlagen vermittelt, bevor es dann ans Herzstück von OKR geht: den praktischen Erfahrungen. Denn mit OKR ist es wie mit dem Radfahren. Man kann viel darüber lesen, aber richtig lernen kann man die Methode nur, wenn man sie auch praktiziert. Die OKR-Master-Ausbildung bietet den Teilnehmern genau diesen Vorteil. Damit sind sie bestens gerüstet, um erste OKR-Prozesse im Unternehmen einzuführen und Events zu moderieren. Aber auch das Konsultieren entsprechender Experten kann gerade zu Beginn der OKR-Einführung, sehr hilfreich für das Unternehmen sein.

Vielen Dank an den Haufe Verlag und die.agilen für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.


Über den Herausgeber und weitere Mitwirkende 

Thorsten Petry
Prof. Dr. Thorsten Petry lehrt Unternehmensführung (Strategie, Organisation und Personal) im Studiengang Media Management an der Hochschule RheinMain. Als Managementberater, Führungskräftecoach, Referent und Trainer unterstützt er Unternehmen und Manager bei der Bewältigung der digitalen Transformation.

Patrick Lobacher
Patrick Lobacher ist Agile und Business Coach, systemischer Berater, Trainer, Autor und Geschäftsführer von die.agilen – einer Organisationsberatung für Agilität und Innovation. Seit über sieben Jahren bildet dabei Objectives and Key Results (OKR) den Mittelpunkt seiner Arbeit. Durch die Einführung und Begleitung von OKR bei über 120 Kunden in ganz Europa hat er umfangreiche Erfahrungen in allen Branchen und Unternehmensgrößen sammeln dürfen, welche er an Kunden weitergibt und entwickelt zusammen mit diesen und seinem Partner Christian Jacob das OKR-System stetig weiter.

Klappentext 

Die Digitalisierung führt zu radikalen Umbrüchen im Wettbewerb, im Kundenverhalten und in der Arbeitswelt. Wie lassen sich in diesem Kontext Unternehmens- und Personalführung wirksam modifizieren und gestalten? In der tiefgreifend überarbeiteten 2. Auflage stellen renommierte Experten aus Unternehmen, Beratung und Wissenschaft neue Managementansätze vor und sensibilisieren für Führungsherausforderungen im digitalen Zeitalter. So gehen Sie agil und konstruktiv mit der steigenden Komplexität sowie -dynamik um und nutzen die individuelle und kollektive Intelligenz in Ihrem Unternehmen.

471 Seiten | 49,95 € | Haufe Verlag | 2. Auflage 2019

Buch auf Amazon kaufen Buch bei Haufe kaufen
An den Anfang scrollen