Überspringen zu Hauptinhalt

Weihnachten 2015: Think global, act global!

2015 markiert einen Wendepunkt in der Globalisierung. Wer bislang der Meinung gewesen ist, dass die Probleme in anderen Erdteilen nichts mit uns zu tun haben, kann nun aus erster Hand erfahren, warum es Menschen in Ländern, die von Krieg, Unterdrückung, Folter, Armut und Umweltzerstörung betroffen sind, nicht mehr aushalten und ihr Leben für eine bessere Zukunft in die Waagschale werfen. In der aktuellen Situation gilt es vor allem die Konsequenzen des Massenexodus gen Europa in den Griff zu bekommen. Lokale Initiativen, die sich für Flüchtlinge engagieren, geben jedem von uns die Möglichkeit, tätige Menschenliebe zu demonstrieren und damit dem von Angst und Xenophobie geleiteten, spürbaren Rechtsruck in Europa etwas entgegenzusetzen. Wir bei pr://ip – Primus Inter Pares verstehen uns nicht nur als "ambassadors of digital business", sondern auch als Botschafter von Ideen, die das Resultat eines angstfreien, offenen, grenzenlosen und fairen Miteinanders sind. Als Teil des Organisationsteams des TEDxMuenster arbeiten wir ehrenamtlich daran mit, solchen Ideen aus aller Welt ein aufmerksamkeitsstarkes Podium zu geben.

The Migrant FilesVon der Schlagzeile zur Randnotiz

Darüber hinaus ist es uns ein Anliegen, nicht nur Krisensymptome zu bekämpfen. Als analytisch denkendes Team geht es uns vor allem um die Ursachen. Hier stoßen wir bei dem aktuellen Flüchtlingsdrama naturgemäß an unsere Grenzen. Dennoch wenden wir unseren Blick dorthin, wo politische Kräfte versagen. Private Initiativen können zumindest in Teilen Fehlentscheidungen kompensieren. Seit Jahren sind uns die Bilder gestrandeter Flüchtlinge auf Lampedusa vertraut. Seit vielen Monaten haben wir uns an Schlagzeilen über das Kentern von Flüchtlingsbooten gewöhnt. Inzwischen verkommen diese Meldungen nur noch zu Randnotizen. Wer sich einen Überblick verschaffen möchte, dem sei das mehrfach ausgezeichnete Projekt The Migrant Files empfohlen. Die interaktive Karte macht noch einmal deutlich, wie dramatisch die Lage ist.

Sea Watch 2Statt Karten…

Das Hilfsprojekt Sea-Watch e.V. rettet mit Hilfe eines umgebauten Fischkutters Menschen vor der Küste Libyens vor dem Ertrinken. 2016 soll mit Hilfe von Spendengeldern ein weiteres Schiff seinen Dienst aufnehmen. Wir unterstützen das Projekt bei betterplace.org. Statt gedruckter Weihnachtskarten und Präsente für Kunden und Geschäftspartner haben wir uns entschieden, in dieses Projekt zu investieren und würden uns freuen, wenn sich möglichst viele daran beteiligen würden.

Teammotivator BertiDanke und bis bald!

Wir danken für das Vertrauen und die Zusammenarbeit im zurückliegenden Jahr. Es war uns ein Fest. Nichtsdestotrotz freuen wir uns alle, inklusive unseres Teammotivators Berti, auf eine wohlverdiente Pause. Darum wünschen wir ein friedliches Weihnachtsfest, einen entspannten Jahreswechsel und freuen uns auf die Herausforderungen im kommenden Jahr.

Wir schließen unser Büro am 21. Dezember und sind am 4. Januar 2016 wieder zurück!

Christoph Salzig

Gründer, Inhaber, Mastermind und Backbone. Kommunikationswissenschaftler, M.A. Interpreter of Digital Business. War BVDW-Pressesprecher von 2001 bis 2008. Ist Berater, Moderator, Referent, Seminarleiter, Coach und Mitglied beim 1. FC Köln.

An den Anfang scrollen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen