Überspringen zu Hauptinhalt

Social Media Newsroom – ein Must-Have für Unternehmen?

Ich sage ganz klar: JA! Rasante Entwicklungen im Bereich Social Media und stetig wachsende Nutzung von Social Networks zeigen, welches Potenzial im Internet liegt. Die Devise heißt also, das Potenzial zu nutzen, sich plattformübergreifend aktiv zu zeigen und so einen direkten Dialog zu Stakeholdern zu ermöglichen. Ein gut konzipierter Social Media Newsroom ist somit definitiv ein Must-Have für Unternehmen. Ich habe mich auf die Suche nach Unternehmen im Netz gemacht, die das Konzept des Social Media Newsrooms meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt haben.

Was bedeutet sehr gut?
Aktuelle Themen der Firma, lizenzfreies Bild- und Videomaterial, Kontaktinfos zu sozialen Netzwerken, Archiv, Ansprechpartner und und und… – Inhalte eines Social Media Newsrooms. Mich hat jedoch vor allem interessiert, wie der Social Media Newsroom gestaltet wurde. Ist ein erkennbares System vorhanden? Ist der Social Media Newsroom übersichtlich angelegt oder benötige ich Ewigkeiten um bestimmte Informationen zu finden? Heutzutage soll schließlich alles nur wenige Klicks entfernt sein. Ich habe mich also durchgeklickt und verschiedene Social Media Newsrooms getestet.

Im Folgenden die besten Beispiele:

Adidas – is all in
Aufgrund einer uneinheitlichen Farbgebung im Design wirkt der „Adidas-News-Stream“ auf den ersten Blick etwas chaotisch. Doch nachdem ich das dahinterliegende System einmal erkannt habe, offenbart sich mir ein ausgeklügeltes Konzept. Die Headline der Website kategorisiert alle wichtigen Unternehmensinhalte in vier verschiedene farbige Bereiche, unter denen ich schließlich zu meinen gewünschten Themen finde.
Im Zentrum der Seite werden die aktuellen Pressemitteilungen aufgeführt, die sich bei Berührung mit dem Cursor farblich verändern und sich so der entsprechenden Kategorie zuordnen lassen. Über Sinn und Unsinn dieser Farbzuordnungen lässt sich zwar streiten, doch lockert dieses Feature meiner Ansicht nach den Adidas-News-Stream eindeutig auf und grenzt ihn so auch von anderen Social Media Newsrooms ab.

Außerdem stelle ich fest, dass ich den Zugang zur Facebook-, Twitter- und GooglePlus-Seite von Adidas gar nicht übersehen kann. Dieser Newsroom nutzt jede Möglichkeit, Social Media Touchpoints zu Adidas zu platzieren. Nach dem Motto: Doppelt gemoppelt hält besser. Zusätzlich dazu werden aktuelle Posts und Tweets von Adidas direkt im Social Media Newsroom aufgeführt. Gute Idee, diese zahlreichen Wege zu den Adidas Social Network Profilen. Ein Ziel vernünftiger Unternehmenskommunikation ist ja schließlich der Dialog mit den Kunden.

Im unteren Bereich der Seite finde ich schließlich noch eine ordnungsgemäße Auflistung von RSS Feeds, Blogs, Images und Videos sowie die Kontaktdaten. Alle wichtigen Fakten sind also vorhanden. Das Design wirkt etwas uneinheitlich, doch trotzdem zähle ich den Adidas-News-Stream zu meinen Favoriten der Social Media Newsrooms.

Mercedes-Benz – hier die klassische Version
Ausgewählt habe ich den Social Media Newsroom von Mercedes-Benz-Classic. Ein schönes Beispiel in dem sich der Name des Produkts auch in der Ausführung des Designs finden lässt.  Klassische Linien und dezente Farben dominieren. Ausgehend von einer Startseite werde ich hier über eine Menüleiste zu ordentlich aufgereihten Mitteilungen aktueller Themen geführt, die zusätzlich mit einem dazugehörigen Foto versehen wurden. Die Menüleiste bietet mir auch die Möglichkeit, über entsprechende Button zu weiteren Bildern, Videos und Apps zu finden oder ich kann mich zum Mercedes-Benz Passion Blog und den sozialen Netzwerken, auf denen Mercedes-Benz vertreten ist, klicken. Dieser Social Media Newsroom ist sowohl ein Muster an Übersichtlichkeit als auch Ordnung und lässt durchweg eine klassische Linie im Design der Website erkennen. Was Mercedes-Benz bereits bei PR-Kampagnen und Werbebeiträgen zeigt, nämlich durchdachte Strategien in optimaler Ausführung, gelingt dem Unternehmen auch in der Gestaltung seines Social Media Newsrooms. Zwar dauert es im Vergleich zu anderen Social Media Newsrooms etwas länger, bis ich mich zurechtfinde, aber dennoch gehört auch der Social Media Newsroom von Mercedes-Benz Classic für mich zu den besten Beispielen.

McDonalds
“Current News served up – fresh and tasty.” Headline des internationalen McDonald Social Media Newsroom. Aufgetischt werden auch hier die wichtigsten Facts. Schnell und einfach gelange ich über ein kleines Inhaltsverzeichnis zu allen informativen und aktuellen Themen rund um McDonalds. Interessant auch: Unter der Rubrik „Social Media around the world“ finde ich eine Auflistung darüber, in welchen sozialen Netzwerken McDonalds in jedem Land vertreten ist.

Geschmackvoll und frisch, dies sind die Begriffe, mit denen sich auch das Design beschreiben lässt. Dieses wurde passend zum Unternehmen gewählt und gefällt mir genau wie der Aufbau des Social Media Newsrooms sehr gut. Unaufdringlich in der Farbgebung und nicht überladen präsentiert sich dieser Social Media Newsroom. Ein eindeutiges Plus.

Tchibo – das gibt es nur bei Tchibo
Was viele Social Media Newsrooms eng gedrängt auf einer Seite darstellen, verteilt Tchibo auf einfache Art und Weise über drei verschiedene Seiten. Das ist übrigens der für mich perfekte Social Media Newsroom. Alles Wichtige ist vorhanden und durch wenige Klicks erreichbar. Schön aufgegliedert und durch einfache Suchfunktionen sind die News des Unternehmens abrufbar. Auf der ersten Seite gelange ich zu den jüngsten Infos rund um Tchibo und zum aktuellen Twitterstream. Seite 2 ermöglicht mir Zugang zu allen Pressemitteilungen. Hier kann ich mir über zwei einfach konstruierte Suchfunktionen das gewünschte Thema suchen. Genauso gelange ich zu Bildern und Videos  im Mediacenter auf Seite 3. Auf jeder der drei Seiten habe ich außerdem die Möglichkeit Tchibo bei Facebook, Twitter, Youtube und Xing zu finden, zum Tchibo-Shop zu gelangen sowie einen RSS-Feed des Tchiboblogs zu abonnieren. Ein einfaches Konzept, welches Sinn und Zweck der Idee des Social Media Newsrooms hervorragend umsetzt und zusätzlich übersichtlich und schön gestaltet wurde.

Social Media Newsroom auch Thema in Deutschlands Städten?
Noch scheinen Social Media Newsrooms in deutschen Städten und Gemeinden eher eine Ausnahme zu bilden. Doch einige Städte fungieren hier als Vorkämpfer und gehen mit gutem Beispiel voran. Positiv ist mir der Social Media Newsroom der Stadt Frankfurt am Main ins Auge gestochen. Ich würde ihn als Musterbeispiel unter den deutschen Städten bezeichnen.

Einfach strukturiert und übersichtlich ist die Website aufgebaut. Im Zentrum der Seite werden die aktuellsten Themen der Stadt mit entsprechendem Foto dargestellt, während weitere Pressemitteilungen und Informationen einfach und schnell über eine Menüleiste zu erreichen sind. Auch Social Media Kanäle betreffend, ist Frankfurt am Main sehr breit aufgestellt und in den bekanntesten Netzwerken aktiv. Über eingefügte Touchpoints finde ich hier direkten Zugang. Zusätzliche Informationen dazu sind im unteren Bereich der Seite aufgeführt. Effizienz wird hier großgeschrieben. Find ich gut. Auch das Design gefällt mir. In den Farben der Stadt gestaltet und mit der Skyline von Frankfurt am Main im Hintergrund der Headline – einfach eine passende Gestaltung des Social Media Newsrooms.

Völliger Gegensatz dazu ist die Stadt Duisburg. Diese ist zwar im Bereich Social Media sehr aktiv, doch finde ich hier keinen Social Media Newsroom im eigentlichen Sinne. Stattdessen gelange ich über deren Homepage zu folgender Seite http://bit.ly/aqvdk  Ein Überblick über die sozialen Medien und Netzwerke, in denen die Stadt vertreten ist, offenbart sich mir. Bemerkenswert sind hier vor allem die Einrichtungen „Newsdesk“ und „Newsroom“, die ich über zwei weitere Klicks erreiche. Über den „Newsdesk“ kann ich mir über eine eigens angelegte Suchfunktion alle aktuellen sowie vergangenen Pressemitteilungen der Stadt anzeigen lassen. Beim Duisburger „Newsroom“ hingegen handelt es sich um ein personalisiertes Dashboard auf netvibes, welches den aktuellen Duisburger Newstream in verschiedenen Bereichen anzeigt. Der Hintergedanke für diese Einrichtungen ist ja schön und gut, doch dauert es  viel zu lange, um die Duisburger Social Media Landschaft zu durchdringen.

Fazit hier: Duisburg schlägt einen eigenwilligen Weg ein – leider den falschen.  Kompliziert funktioniert nicht. Eine zentrale Anlaufstelle zur Informationsbeschaffung wie es dagegen ein Social Media Newsroom ermöglicht, ist wesentlich sinnvoller! Sobald es zu lange dauert, sich durch einen Wust von Informationen rund um ein Unternehmen zu klicken, hat der Social Media Newsroom schon verloren. Schnell, einfach und über wenige Klicks zu erreichen…zack! So sollte es sein.

Regina Fingerhut

Hier noch ein paar Links zu weiteren Meinungen und Informationen:

http://www.newsroomwizard.com/assets/Uploads/Checkliste-Social-Media-Newsroom-NewsRoomWizard-August-2012.pdf

http://techmediaz.de/2012/09/17/social-media-newsroom-alle-inhalte-von-twitter-facebook-google-und-co-auf-einer-seite/

http://visuellepr.wordpress.com/2010/05/06/experten-meinen-das-sind-richtig-gute-social-media-newsrooms/

Wir freuen uns über weitere gelungene Beispiele. Einfach per Kommentar zu diesem Beitrag an uns schicken, wir schalten das umgehend frei!

An den Anfang scrollen