Überspringen zu Hauptinhalt
Warum Data Driven Recruiting Die Zukunft Ist 

Der Schnellere ist im Vorteil – dieser Grundsatz gilt schon lange im Personalmanagement und Recruiting. Wer sicherstellen will, dass junge Talente direkt nach dem Abschluss im eigenen Unternehmen einsteigen, spricht Hochschulnachwuchs schon während und nicht erst nach dem Studium an. Soweit, so gut und vor allem so logisch. Aber wer stellt sicher, dass der Werkstudent oder Praktikant auch wirklich zum Konzern passt?

Datenbasierte Matching-Tools machen Recruiting heute einfach und effizient. Nachdem Kandidaten über eine Keyword-basierte Suche anhand spezifischer Skills und Vorlieben gefiltert wurden, kann der Recruiter sich voll und ganz auf die Analyse der Soft Skills konzentrieren.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie werden damit in die Lage versetzt, Ihre Aufgabe, potenzielle Arbeitnehmer für geeignete Positionen zu finden, oftmals genauer, effizienter und schneller auszuüben.

Auf diese Weise vermindern Software- und Matching-Lösungen die Anzahl von Fehlbesetzungen, sparen Kosten ein und sichern Wettbewerbsvorteile gegenüber der Konkurrenz. Svenja Rausch, Head of Marketing DACH bei JobTeaser, erklärt in der Personalwirtschaft, wie Arbeitgeber das volle Potenzial von Data Driven Recruiting ausnutzen und damit der Gen Z optimal begegnen können.

An den Anfang scrollen